23
Aug

Spielbuch-Finale und Phantastika-Vorschau

Nachdem mich zwischenzeitlich eine Sehnenscheidenreizung zu einer Schreibpause zwang (eine -Entzündung hatte ich schon mal, daher trete ich sofort auf die Bremse, wenn es zu Zwicken anfängt), bin ich nun wirklich in den letzten Zügen was das Spielbuch angeht. Fast alle Abschnitte sind geschrieben, rund 650 sind es bislang. Nun bin ich bei der Überarbeitung, vergebe Nummern, prüfe, ob alles richtig verknüpft ist und ob man z.B. den in Abschnitt 50 benötigten Gegenstand überhaupt finden kann, bevor man dort ankommt. Da muss ich dann ganz altmodisch zu Bleistift und Papier greifen und ein Ablaufdiagramm zeichnen (siehe Bild).spielbuch_diagramm Das dauert seine Zeit, dennoch hoffe ich, dass ich das Spielbuch im September an die Testleser übergeben kann. Auf deren Feedback bin ich sehr gespannt.
Zwischenzeitlich wurde der Erscheinungstermin auf das 2. Halbjahr 2018 verschoben, da der Verlag für das Frühjahr schon einige Spielbuch-Novitäten in petto hat.

Während der Sommer hier gerade nochmal einen letzten Anlauf wagt, steht der heiße Herbst vor der Tür. Anfang September betreue ich den Stand des Mantikore-Verlages auf der Phantastika in Oberhausen, wo ich am Samstag um 11 Uhr auch eine Lesung aus „Die Stunde der Helden“ halten werde. Die Ware für die Messe ist bereits hier, mehr als 80 Kilo bringt sie auf die Waage.
Ende Oktober bin ich dann auf der SPIEL in Essen anzutreffen und im November soll dann endlich mein neuer Roman Dämonengrab als eBook erscheinen (Print im Januar). Auf die Leser-Resonanz bin ich schon sehr gespannt.

Da Dämonengrab aber die BuCon verpasst, habe ich mich entschieden, diese Con in diesem Jahr nicht zu besuchen. Dafür geht es dann 2018 mit den beiden Neuerscheinungen in die Vollen.

Euch einen schönen Spätsommer