19
Jan

Fertiger Roman, späteres Spielbuch

Wieder ein Jahr vorbei und so langsam trudeln die Verkaufszahlen für 2016 ein. Es war ein schwaches Jahr für meine Werke, aber das liegt natürlich vor allem daran, dass die „Das Schicksal der Paladine“-Trilogie nach dem Aus des Koios-Verlags von Februar bis Oktober nicht erhältlich waren. „Die Stunde der Helden“ vermochte da trotz der im Januar erschienenen Vorgeschichte „Heldentaten“ nicht in die Bresche zu springen. Nach 19 Monaten steht der Roman noch deutlich unter 500 verkauften Exemplaren (Print & ebook), was mich doch etwas nachdenklich stimmt, nachdem „Das Schicksal der Paladine Teil 1“ bei über 1000 liegt. Mal sehen ob der kommende Nuareth-Roman wieder erfolgreicher wird. Immerhin, die seit Oktober wieder erhältlichen Paladine laufen ordentlich an.

Genug vom alten Jahr, schauen wir auf das Aktuelle.
Das Dungeon-Projekt hat mittlerweile das Lektorat passiert, Cover & Satz stehen noch aus, dennoch hoffe ich auf eine zeitnahe Veröffentlichung – zumindest als eBook – noch bis März/April. Aber das liegt nnun nicht mehr in meiner Hand.
Bis Ende März sollte ich auch allerspätestens mein Spielbuch-Manuskript bei Mantikore abgeben, aber das ufert immer mehr aus. Mittlerweile habe ich den ersten Teil an die Testleser gegeben und erstes Feedback bekommen. Das fiel zwar recht positiv aus, dennoch gibt es einiges zu überarbeiten was wieder Zeit kosten wird und das fertige Buch testzulesen wird noch länger brauchen. Deshalb haben der Verlag und ich entschieden, das Spielbuch doch auf 2018 zu verschieben, wo ich es dann hoffentlich im Frühjahr auf der RPC präsentieren kann. Lieber ein bisschen mehr Geduld und ein ausgereiftes Produkt, als ein Schnellschuss, nur um es noch bis zur SPIEL im Herbst zu schaffen.

Gleich zu Beginn des neuen Jahres hat übrigens der Blog „Nerds gegen Stephan“ ein Interview mit mir geführt, in dem es um meinen Werdegang, die Welt Nuareth und auch das Spielbuch ging. Ihr könnt das Interview hier nachlesen.

Comments are closed.