29
Okt

SPIEL, BuCon und Paladine-Neustart

Der Oktober erwies sich als ereignisreicher Monat in meinem Autorenleben. Wie im Vorjahr besuchte ich die SPIEL und betreute am Donnerstag und Freitag mit Verleger Nic Bonczyk und Spielbuch-Guru Swen Harder sowie dessen Frau Melanie den Mantikore-Stand. Zwar standen die Romane in Sachen Interesse klar im Schatten der Spielbücher, aber es blieb viel Zeit für viele interessante Gespräche. Besonders habe ich mich über einen Leser gefreut, der im Vorjahr „Die Stunde der Helden“ auf der SPIEL gekauft hatte und nun gern Nachschub gehabt hätte.

Nur eine Woche später stand der BuCon auf dem Programm. Auch dort war ich am Mantikore-Stand zu finden, nutzte die Gelegenheit aber auch, um mit Christian Loewenthal vom Prometheus Verlag über die Zukunft von Nuareth zu sprechen. „Die Stunde der Helden“ war derweil der „Bestseller“ am Mantikore-Stand, was mich sehr gefreut hat. Auch hier gab es Zeit für nette Gespräche, vor allem mit dem Autorenkollegen Mario Steinmetz, der wie ich gerade sein erstes Spielbuch schreibt und mit ähnlichen Problemen zu kämpfen hat.

Vor allem freue ich mich aber zu verkünden, dass „Das Schicksal der Paladine“ ab sofort wieder erhältlich ist. Leider schaffte es die Printausgabe des ersten Teils nicht wie geplant zum BuCon, aber die drei eBooks sind ab sofort überall zum Preis von je 3,99 Euro verfügbar (zum Beispiel bei Amazon). Bei der kostenlosen Vorgeschichte hakt es noch, die folgt hoffentlich in Kürze. Ich bin gespannt, wie die Neuausgaben mit den schicken Covern von Melanie Phantagrafie angenommen werden.

Und der nächste Nuareth-Roman wirft schon seine Schatten voraus. Das Dämonenprojekt geht jetzt in meine finale Überarbeitung und dann ins Lektorat, einem Erscheinen im ersten Halbjahr 2017 sollte daher nichts im Wege stehen. Das Spielbuchprojekt wird kurzzeitig hintenangestellt, ist aber auch schon zu ca. 60% fertig und soll zur SPIEL 2017 erscheinen. Ein spannendes Jahr erwartet mich also.

Comments are closed.