17
Jul

Lesungslust und Geduldsprobe

Im letzten Jahr hatte ich ja vor allem frustrierende Erlebnisse, wenn es um Lesungen ging. Entweder kam gar keiner oder gerade mal zwei Leutchen, da war mir zwischenzeitlich die Lust vergangen. Relativ spontan meldete ich mich aber trotzdem vor ein paar Monaten für die „Nacht der Autoren“ in der Mülheimer Fünte an, die gestern stattfand.nachtderautoren

Insgesamt 15 Autoren lasen im Garten des Museums bis kurz vor Mitternacht für den guten Zweck (Tierschutzverein Notpfote) und es gab ein buntes Potpourri aus diversen Genres, vornehmlich Kurzgeschichten. Ich selbst las die Kutschen-Szene aus „Die Stunde der Helden“, in der die Helden Felahar versuchen, ihre Abenteuer zu erzählen. Mit verstellten Stimmen kam das recht gut an und meine Nervosität hielt sich trotz des großen Publikums (rund 40 Leute) in Grenzen.
Insgesamt ein runder Abend, der meine Lesungslust wieder geweckt hat. Schon vorher hatte ich für den September eine Lesung im Cafe Stilbruch in Gladbeck klargemacht – dort werde ich gemeinsam mit Georg Sandhoff auftreten, der auch gestern dabei war.

Und sonst? Mit der Neuveröffentlichung der Paladine geht es gut voran, aber nicht so schnell wie gedacht. Die Vorgeschichte, Teil 1 und Teil 2 haben das Neu-Lektorat schon hinter sich (nur Fehlerkorrektur und ein paar verbesserte Formulierungen, inhaltlich bleibt alles gleich), auch die handgezeichneten Cover Arts von Melanie Phantagrafie sind schon fertig – und wirklich schön geworden. Cover und Klappentexte sind es, an denen es noch hängt, aber ich bin zuversichtlich, dass das bis spätestens August über die Bühne ist und dann Teil 1 und die Vorgeschichte zumindest als eBook wieder zu haben sind.

Das Dämonenprojekt wird übrigens wohl auch im Prometheus Verlag erscheinen, eine mündliche Zusage habe ich bereits und warte nur noch auf den Vertrag. Avisierter Termin ist Ende 2016/Anfang 2017.

Derweil wächst und gedeiht das SF-Spielbuch für den Mantikore Verlag. Über 400 Abschnitte hat es bereits und das Ende ist noch lange nicht in Sicht, 600 werden es mit Sicherheit. Während der Sommerferien komme ich da aber erfahrungsgemäß nur sehr schleppend voran, ich hoffe es wird am Ende nicht zu knapp mit dem Abgabetermin 31. Dezember.