19
Mai

Die Helden und ich auf der RPC 2015

Ich gebe zu, eigentlich habe ich mit Rollenspielen nicht (mehr) viel am Hut, mit LARP oder Tabletops erst recht nicht. Was also wollte ich auf der Role-Play-Convention 2015 in Köln? Nun, genau genommen hatte ich die Messe gar nicht auf dem Schirm, zumal Die Stunde der Helden auch erst kurz nachher aus der Druckerei kommen sollte. Aber eine Woche vor der Messe verkündete der Mantikore Verlag bei Facebook, mein Buch und ich würden am Stand sein, also hab ich kurzerhand wenigstens für den Samstag zugesagt, auch um die ganze Verlagsmannschaft mal kennenzulernen und zum ersten Mal mein neues Werk in Händen zu halten.

Nach längerem Gegurke durch die Kölner Innenstadt (der direkte AB-Zubringer aus meiner Richtung war gesperrt), dem Zähneknirschenden bezahlen von 10 Euro Parkgebühr (fast so viel wie die Messe selbst) und einer erschreckend langen Schlange am Eingang, fand ich schließlich den Weg in die Halle. Für Fans von Rollenspielen, LARP, TGCs und Tabletops sicher ein Fest, mich faszinierten vor allem die Cosplayer mit zum Teil wirklich tollen Kostümen. In Sachen klassischer Brettspiele gab es nicht viel und die gezeigten Computerspiele hatte ich schnell gesehen, also begab ich mich schon nach kurzer Zeit an den Stand meines Verlages.

Auch wenn recht viel los war, hatte ich die Gelegenheit mit der Verlagsleitung, Supportern und auch meinen Mitautoren zu sprechen (auf dem Foto oben sind Felix A. Münter (The Rising, Arkadia, links) und M.H. Steinmetz (Totes Land, rechts) neben mir zu sehen). Insgesamt eine tolle, sympathische Truppe, mit der die vielen Stunden am Stand wie im Flug vergingen. Gut, die Romane waren jetzt nicht unbedingt im Fokus der Besucher, vor allem das Game of Thrones Rollenspiel und die Spielbücher des Verlages zogen die Leute an. Aber das war auf einer Rollenspiel-Messe auch nicht anders zu erwarten und es hat dennoch viel Spaß gemacht. Zwischenzeitlich gab ich noch ein Interview für DORP TV (siehe unten) und am Samstag Abend hatte ich dann auch einen Leser gewonnen, der nach meiner zwischenzeitlichen Abwesenheit extra an den Stand zurückkehrte, um eine Signatur zu ergattern. Das hat mich besonders gefreut.

Nun beginnt die eigentliche PR-Arbeit für die Helden. Die ersten Rezensionen sind angeleiert und ich bin sehr gespannt auf die Resonanz der ersten Leser und Kritiker. Für Anfang Juni ist eine Lesung geplant und die eine oder andere Con möchte ich auch noch mitnehmen. Bin gespannt, wie es sich anlässt.

Weniger gut läuft die eigentliche Schreibarbeit. Bereits zum dritten Mal hab ich mein Soldaten-Projekt vor die Wand gefahren und mich nun entschieden, einen einfacher aufgebauten Abenteuer-Roman vorzuziehen. Ich hoffe, damit geht es schneller voran, damit ich auch im nächsten Jahr wieder eine Neuerscheinung habe.

Hier der Beitrag von DORP-TV zum RPC-Auftritt des Mantikore Verlages, das Interview mit mir ist ab 8:30 zu sehen:

Bild (c) Roger Lewin, Teilzeithelden.de